Über mich

Ich liebe es an die Grenzen zu gehen, sowohl beruflich als auch privat. Dazu trägt vor allem der Trang bei, immer neues zu lernen und die erlernten Fähigkeiten immer weiter auszubauen.

Hobbys

Meine Freizeit gestalte ich mit einem bunten Mix aus Aktivitäten. Von hacken bis laufen ist wohl alles dabei. Hierbei habe ich es mir zur Aufgabe gemacht meine verschiedenen Hobbys immer wieder in einzelnen Projekten zu kombinieren. So klappt es auch nichts zu vernachlässigen und trotzdem genug Zeit zu haben. So können beim Erstellen von Spielen sowohl das Modellieren von 3D Objekten, das Musizieren, Fotografieren, Zeichnen, Programmieren und vieles mehr vereint werden.

Besonders begeistert bin ich davon etwas neues Erschaffen. Hieraus kommt auch die Begeisterung für das Programmieren. Was gibt es schöneres als nach mehreren Stunden Haare raufen und Fehlersuchen endlich die entscheiden Lösung gefunden zu haben? Für mich zumindest nichts...

Na ja außer vlt. nach einem harten Training in die Dusche zu steigen und zu entspannen. Daher laufe ich mehrmals die Woche und fahre regelmäßig Rad. Wenn meine Freunde nicht gerade mit laufen kommen, gehen wir am liebsten eine Runde kicken und im Sommer grillen.

Vita

Schon mit 10 habe ich mit dem Mindstorms NXT von Lego erste Erfahrung in Richtung programmieren machen können. So richtig zum Programmieren bin ich aber erst während meiner Schulzeit am Heinrich Heine Gymnasium in Köln Ostheim (2008-2016) gekommen, nach dem Aufbau der ersten Website habe ich immer mehr erfahren wollen und habe die verschiedensten Bereiche ausprobiert.

So konnte ich bei einem Praktikum in 2014 bei der lise GmbH die Arbeit von klassischer Softwareentwicklung kennenlernen. Damals war gerade FlappyBird Viral gegangen und so habe ich dann mit den neu erlernten Fähigkeiten eine eigene Flappy Bird Version in Visual Studio erstellt. Recht schnell habe ich dann angefangen kleinere Spiele mit Unity und später mithilfe der CryEngine umzusetzen. 2015 ging es dann mit einem Praktikum im Bereich Autonome Intelligente Systeme an der Universität Bonn wieder zurück zu den Robotern. Diesmal wurden dann allerdings nicht mehr Lego, sondern umgebaute Staubsaugrobotern und Roboterarmen Befehle gegeben.

Seit meiner ersten Website ist jedoch die Begeisterung für Websites und Webanwendungen am größten geblieben. Hier kann ich mich einfach sowohl in der Front- als auch Backendprogrammierung austoben. So habe ich dann 2016 bei der necom Werbeagentur GmbH angefangen, bei der ich momentan eine Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung mache.

Skills

Hier einmal eine grobe Auflistung an Fähigkeiten die im Bereich der digitalen Welt nützlich sein können. Es gibt noch eine genauere Auflistung für den Bereich Webentwicklung.

Webentwicklung 95% Mehr erfahren

SEO 95%

Bildbearbeitung 80%

3D Modellierung 75%

Videoschnitt 70%

C# 40%

Animationen 30%